Schnippsel, schnippsel.

Konzertfotografie – natürlich mit Musik!

Schon durch die Natur der Sache sind Konzertfotografien natürlich irgendwo untrennbar mit der Band und damit auch mit der Musik verknüpft. Denn allein schon je nach der Stilrichtung entwickeln sich auf der Bühne ganz unterschiedliche Dynamiken und damit verändert sich auch der Stil, mit dem ich das Konzert fotografisch festhalte. So gesehen ist die Musik ein zentraler Dreh- und Angelpunkt bei allem was ich hinter der Kamera fabriziere. Zumal ich auch beim Fotografieren außerhalb der Konzertsääle selten ohne Kopfhörer aus dem Haus gehe.

 

Musikbeispiele per QR-Code hören

Damit auch das in der Ausstellung etwas spürbarer wird, habe ich mir für den Konzertfotografie-Teil der Ausstellung (der knapp die Hälfte der gezeigten Bilder ausmacht) etwas einfallen lassen: So enthält jedes Beschreibungsschildchen zu einem Konzertbild einen kleinen QR-Code*. Wenn ihr mit eurem Smartphone den Code einscannt, könnt ihr euch dann ein Musikbeispiel der Band über Soundcloud oder Bandcamp streamen. Kopfhörer nicht vergessen!

Solltet ihr aber kein Smartphone haben – fragt mich gerne. Gern leg ich mal einen Song der gewünschten Band auf, wenns euch interessiert – und beantworte auch gern mal die ein oder andere Frage.

 

Fotografieren – nie ohne Musik im Ohr

Für den Genuß auch des restlichen Teils der Ausstellung (hauptsächlich Streetfotografie, ein paar HDRs und ein paar fotografische Serien) ist auch für Musik gesorgt – auf der Stereoanlage läuft eine Playlist mit meinen Lieblingsalben, die ich am liebsten zum Fotografieren oder kreativen Arbeiten höre. Denn dass ich ganz ohne Musik aus dem Haus gehe um zu fotografieren, kommt doch ziemlich selten vor. Die Musik unter denen die meisten der Bilder entstanden sind kommt also – egal auf welchem Wege – keinesfalls zu kurz.

Voller Vorfreude,

F.

 

* die kleinen Barcodes, die man mittlerweile überall mit draufdruckt

Details:

December 1, 2015
Categories:
Blog